neue [bewusstseins-] form: freisein

das werk Neue Form © P. Hauf 2007-2017

angriff auf das abendland?

Das Rot der Fahnenvorlage Neue Form hat das ekklesiastische Dogma der Michael-Archaik überwunden, welches, indem es seinen Bann als "Faktum des Rot" — damit jedoch in Wirklichkeit eine fiktive, mythisch-rechtliche Gewalt — postuliert und insbesondere über Deutschland verhängt hatte, die furchtbare tausendjährige deutsche Theokratie bestimmte, indem sich diese entsetzliche Gewalt dabei unausweichlich in das Recht selbst einschrieb; dieses "alte Rot" war in die deutsche Fahne von 1848, Schwarz-Rot-Gold, eingegangen und nie einer profunden Kritik unterzogen worden. 1933 war der Nationalsozialismus aus ihr entstanden.

Spätestens mit dem "Fahnenmeer" anlässlich der Fußball-WM von 2006 war klar geworden: Diese volksverführerische, allesübertölpelnde Gewalt kommt — unerkannt und nunmehr gänzlich privatisiert — unweigerlich erneut zurück ... wenn dieses Rot nicht neu definiert, befreit, zusammen mit dem verdunkelten Recht, das es repräsentiert, aus den Fängen dieser Gewalt ent-setzt wird.

Hier, in dem Werk Neue Form, entspricht das ent-setzte und exponierte Rot nun einer "reinen" Gewalt, einem "reinen Mittel" und damit vielen reinen Mitten; dieses Mittel "verdankt seine Reinheit nicht einer spezifisch-intrinsischen Eigenschaft, die es von rechtlichen Mitteln unterschiede, sondern seiner Beziehung zu ihnen" (Vgl. Agamben 7, S. 74f). Es ist hier als ein Ereignis dargestellt — das Ereignis des Schauspiels einer zu entdeckenden Wahrheit: eine Gewalt anderer Art.

 

Die auf dieser Seite zusammengetragenen content-Elemente sammelten sich im Laufe der Entstehung dieser Domain seit etwa Mai 2009 auf den restlichen Seiten an; um dort abzuspecken und einen generell guten Überblick zu ermöglichen, wurden sie ohne Bezeichnung ihrer alten Positionsseiten hierher verschoben.

spenden?

Wenn Sie das Fortkommen des Projektes Zeitgeist | Neue Form | (Peter Hauf) finanziell unterstützen möchten, können Sie dies gerne tun.

Hier geht es zur Zeitgeist-Neue Form-Projektspende.

 

zeitgeist | potpourri (ende der durchsage)

Die Neue Form wird nun zu diesem kriminellen Zweck der völligen Entrechtung ihres Urhebers von dessen Namen und aus dessen Œuvre abgezogen,  anhand ihrer unterschlagenen Original-Werkdatei entstellt und falsch gestempeltzersetztentleert, und schließlich jene Demokratie mit Plagiaten davon unter falschem Namen und in gratis verteilten Millionenauflagen während der Fußball-Verrückten-Spiele 2008 überschwemmt werden.

(Was übrigens nur jemand vom Fach ermessen kann: Die Darstellung einer immanenten Ausnahme in den deutschen Farben für den Textilsiebdruck ist mit den größten technischen Schwierigkeiten verbunden, deren Meisterung Monate in Anspruch nahm und schließlich zum Schreiben einer singulären Original-Werkdatei, sowie darüber zu diesem konkreten und einmaligen, gleichwohl seriellen Werk führte. Folglich wird diese zur Erzielung des begehrten Ergebnisses absolut notwendige, von der Fahnenfabrik zum Raub und zur Entstellung unterschlagene Datei auch von ihr gegenüber den anderen Bandenmitgliedern gehütet wie ein Augapfel; denn schließlich will sie ja im Geschäft bleiben, von dem sie sich bei derlei Partnern ihre gemachte Zukunft verspricht — und deshalb kann z. B. der DFB auch nicht sagen, woher er seine "DFB-Deutschlandfahne" hat). 

Eine konspirative Verbrecherbande, angeführt von 3 Milliardenkonzern-Chefs — den Chefs von DFB, von Bitburger, sowie von Jung_von_Matt — wirft ihr Netz aus über den Entwerfer des zu raubenden Gutes und versucht mit all ihrer Macht und Heimtücke, diese neue Fahnenvorlage nachhaltig in ihr Lager (wohl unzweideutig das der CDU, bzw., abstrakter gesagt, das der Konservativen) zu zerren, um sie ihren machiavellistischen Zwecken endgültig zu unterwerfen.

Wer in ein solches, von unendlichen Ressourcen gespeistes, profijuristisches Räuber-Netz gerät, oder wem es übergeworfen wird ... ist sein Eigentum wahrscheinlich so gut wie sicher für immer los und geht unter — muss untergehen, muss beseitigt werden, da nur auf diesem Weg die durch die deutsche Urheberrechtsgesetzgebung als unauflösbar definierte Beziehung des Urhebers zu seinem Werk ... gelöst — d. h. zerschlagen — werden kann.

Ist es nicht die Frage, weshalb hier in Deutschland der Bildung dieser kriminellen Räuber- und Betrüger- Vereinigung nicht seitens der Strafverfolgungsbehörden nachgegangen wird? Doch dazu später.

So annektieren einstweilen, ungestört und begeistert, unbeirrbar die Massenbetrugs-Profis von DFBJung_von_Matt, Bitburger und von GVK Lüneburg sowie SachsenFahnen im Namen der Macht des relativ neuen, aber freilich doch demselben, asbach-uralten alldeutschen Einheits-Demagogenstaates, den sie jetzt wieder bis zum nächsten Big Bang profimäßig mit derlei Schwindel jahrein, jahraus weiter zu inszenieren vorhaben und — um jeden Preis — aufrechterhalten werden.

Kennt man es, schon wieder, noch anders? Es gibt nach dem Endstadium der Form 'Staat' in Wirklichkeit doch schon wieder nichts anderes mehr als diese gewalttätige Desubjektivierung im Namen der oikonomia — die sich auf der anderen Seite, verallgemeinert und radikalisiert, zwangsläufig zu einem "branding" des nächsten, nach den Schemata des Kapitalismus und der modernen Figurationen der Macht aufgebauten Totalitarismus formiert. Just dazu — man benötigt dazu in erster Linie bekanntlich bloß eine Art neuer Marke — soll die unterschlagene und pervertierte Neue Form nach dem Willen jener perversen deutschen Henker dienen, bietet sie doch durch die vollkommen subjektive Dimension eines Kunstwerks, durch das Werksubjekt, das sie ist, genau das, was sie für ihren Streich brauchen.

Das ist die wirkliche Operationsbasis dieser Zyniker: Die Implementierung einer Gesetzeskraft minus Gesetzen; diese sind ihnen schon immer im Weg gewesen, wenn sie von anderen geltend gemacht werden sollten — und das ist eben der Clou der Macht: wer sie hat, entscheidet darüber, für wen die Gesetze gelten ... und wessen Rechte suspendiert sind.

Und jetzt ist die Zeit, da die heutigen, vielleicht nicht zuletzt gerade durch diesen Betrug an die alleinige Macht über diese Demokratie geratenen Konservativen die in spektakulären, durchgeknallten, hochgezockten, hypervergangsterten, und für mehr und mehr Menschen ruinösen 20 Jahren errungene, totale Macht besitzen; solange das Finanzsystem nicht endgültig kippt (das die Untertanen bei entsprechend zwangsläufig schlechter und schlechter werdenden Bedingungen zu finanzieren haben), wird ihr Vabanque-Spiel gnadenlos durchgesetzt werden, die Kritiker zunehmend ausgegrenzt und beseitigt.

Die deutsche CDU greift diese Macht zusammen mit den von ihr aufgekauften alten SED- und StaSi-Seilschaften der offiziell verschwundenen, aber in ihrem Personal und in ihrer nun in Marxismus und Kapitalismus zusammentreffenden — und fusionierenden — Ideologie doch noch keineswegs untergegangenen DDR auf ... und die Teilnehmer an jener Fahnenbetrügerbande zielen auf das Monopol, eine Firmierung unter dieser neuen, unterschlagenen und immer weiter verschobenen Fahne dafür anzubieten.

Womit wir wieder beim deutschen Dispositiv wären, das, gerade in der Visualisierung dieses Dispositivs per "Schwarz-Rot-Gold" als dem des 'Ausnahmezustands', der als Regel gelten soll, noch nie etwas anderes vorgab als derlei Jagdschein; was sich heute dahinter kundtut bzw. wieder in dessen Besitz, d. h. in die Position einer allerdings verfassungsfeindlichen Souveränität, gebracht hat, ist auch nichts anderes als das kriminelle Junkertum, wie es bereits den Bismarckstaat beherrschte.

So kann es beispielsweise auch keinesfalls mehr verwundern, wenn sich im heutigen Bildungsbetrieb ein Frankenstein-Chemiker der Wissenschaft unter umgehendem fake-Applaus durch jene alte Reichserweiterung-Ost- Mannschaft der Deutschen Forschungsgemeinschaft eines Zauberkunststücks rühmen kann, bei dem nichts Geringeres als ein Ersatz-Kaiser "Jesus" aus dem Zylinder gekramt wird: Der Aufbau von etwas geht voran, das morgen das Deutschland, das man im Westen vor der Wende kannte, von jenem so großzügig alimentierten, sprich per Kapitalien und sonst nichts annektierten Osten her endgültig wegspült wie ein Einmarsch fremder, in StaSi-Art aufgestellter Truppen ... das sich unter der [übrigens zwischenzeitlich von irgendjemand als Domain in USA registrierten] Parole 'Neue Form' ... unter jenem virtuellen "Kaiser Jesus" mit protestantisch-preussischem Charakter vielleicht ... definitiv in knutengermanischer Manier ... aber das erst wieder später, jedenfalls dann offiziell.

Beweisen sie denn einstweilen nicht schon heute mit ihrer schönen neuen deutschen Fahne, sozusagen schwarz auf rot auf gold, und ... in neuer Form ... , dass sie dazu in der Lage sind, das Land zu erneuern, jene blühenden Landschaften, von denen einst Helmut Kohl fabulierte, auch wirklich herbeizuführen am Horizont, auf ihrem Weg, und durch das Vertrauen in ihr Lager?

Das Werk Neue Form ist aber die Identität von etwas ganz anderem, ist für eine neue Identität, für eine wirklich zum Auffinden von etwas Neuem fähige, sich als ausdrücklich lagerfrei bezeichnende Art von Menschen.

Das einzige, was die Betrügerbanden-Mitglieder genau wissen, ist, dass die Staatspolitik als solche am Ende mit ihrem Latein ist. Was wäre also ihr Risiko, wenn sie ihr Raubgut quasi — aber nicht wirklich — per dringlichst benötigter, Spektakel-, Agitations- und Propagandaschiene an die Bundesregierung verhökern? Saß dort nicht derzeit ein gewisser Innen- und Sportminister Schäuble? Natürlich, wenn's eng wird, wird er Charakter zeigen, und seine Kumpan-Kameraden für's erste im Wind stehen lassen. Einstweilen, freilich, gäbe es doch nichts Interessanteres, etwa für SachsenFahnen, wenn eine neue deutsche Fahne direkt aus ihrem neugesamtostdeutschen und politisch zuverlässigen Haus käme, mit Hersteller- bzw. Händlermonopol; für GVK Lüneburg nicht besseres, als würde die Welt glauben, dort säßen auch fähige Grafikerinnen; für Jung_von_Matt, wenn die Welt glaubte, diese Bettler der Kreativität und Teufel der Destruktion wären tatsächlich die "kreativste Agentur"; und für Bitburger, wenn sie in ihrem Sinne Geschichte schrieben, und durch die Premiumsponsorenschaft der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sowie der in-eins-Teilung mit jenem unsäglich korrupten Deutschen Fußball-Bund in ein- und dieselbe, "avantgardistische", durch sie als "nationale Rettungsstrategie" auf den Markt gebrachte, neu-deutsche Fahne die Markenbindung der biersaufenden Jugend tatsächlich so frühzeitig wie sonst niemand auf der Welt hinbekämen; letztlich, der DFB selbst, mit seinem erzverlogenen Chef Dr. Zwanziger, dass er dem "Vater Staat", wie er 2009 sagt, und den er als CDU-Regierungs-Verwaltungsrichter die letzten 30 Jahre neoliberal mit ausbluten ließ, zu guter Letzt noch eine Maske auf's Auge gedrückt hat, die dort genauso verlogen und falsch ist wie er selbst — ausserdem: für den Aufsichtsratsvorsitzenden der DFB-Wirtschaftsdienste GmbH, sowie dito, der DFB-Medien GmbH & Co. KG ... bestimmt kein schlechtes Geschäft, mit der per Kommunikationsherrschaft als "die DFB-Farben" eingeführten, lizensierten, vermarkteten und direkt an die Sportpolitik der Bundesregierung verhökerten Fahne ein wenig für Nebengeräusche im Portemonnaie sich zu bemühen.

Das bei diesem Komplott begangene, wissentliche Plagiatsvergehen wird angesichts völliger Untätigkeit des Staates, den man sich offenbar nicht zuletzt über die nationale Fußball-Verrückten-Abhängigkeit und ihre groß inszenierte Befriedigung mit ein paar WM- und EM-Turnier-Ausrichtungen 2006 und 2008 imagemäßig (dank einer wohl nicht zuletzt auf die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda Angela Merkel und ihren dazumaligen Förderer und Innenminister Schäuble zugeschnittenen Agitation und Propaganda?) schon erfolgreich, "konsensuell", in die Tasche gesteckt zu haben scheint, ebenso konsequent-professionell-übermächtig von den beteiligten Rechtsabteilungen der erstgenannten 3 Milliardenkonzerne per Lug und Trugfalschen Zeugen etc. gedeckt und vertuscht, wie der ursprünglich vom Bandenmitglied SachsenFahnen an seinem Kunden — dem in dieser Firma eine kleine Unikatserie in Auftrag gebenden Schöpfer der neuen Fahnenvorlage Neue Form — begangene Wettbewerbsbetrug durch eine eigens über die von Dr. Theo Zwanziger, dem verbrecherischen Chef des DFB, zu diesem Zweck angeheuerte Riesenanwaltskanzlei gedeichselte, rechtsmissbräuchliche juristische Maßnahme "aus der Welt geschafft" werden soll (was allerdings auch in die Hosen geht: Der zwischengeschaltete und nicht eingeweihte, kleine Anwalt vor Ort, den man mit dem Abfassen einer Unterlassungserklärung im Namen jener Fahnenfabrik beauftragt hat, welche bei Unterzeichnung allerdings alle Beteiligten zugleich aus dem Schneider sowie die Fahnenvorlage  Neue Form endgültig in deren Hände bringen würde, gibt den Fall auf, nachdem ihm von dem von ihm Angegriffenen die Rechtsmissbräuchlichkeit seines Parts klar gemacht wurde).

Doch bevor all diese Details durch akribische kriminalistische Recherche nachvollzogen werden können (an eine Privatklage kann paradoxer- und perverserweise gerade wegen der Größe dieser kriminellen Vereinigung nicht gedacht werden), ist die Deutschland-Betrügerbande schon längst weiter, und klopft sich mit maßgeschneiderten, so gesehen wiederum, diesmal zum finalen Betrug der Gesellschaft selbst verliehenen Orden für ihr "Setzen von Zeichen der Toleranz und der Integration" (für Zwanziger), sowie für die "Kreativste Agentur" (für Jung_von_Matt) den Applaus ihrer Spezial-Demokratie auf die Schultern ... So geht das.

Und kein Staatsanwaltkein Politikerkein Berufsverband und keine Akademie, kein einziger Mensch hat in Deutschland etwas gegen ... so etwas. Die Medien werden sich hüten: die Etats, die Jung_von_Matt zu vergeben hat, sind ihnen wichtiger. Zwanziger macht indessen plakativ vor, wie ein selbsternannter Kommunikationsherrscher bei Widerrede verfährt, und hält die Kritiker per Terror in Schach, die es als unabhängige Journalisten noch gibt. Ein Orwell-Staat ist unter dem label Deutschland Wirklichkeit geworden, der alles an Geist erdrückt und wie eine Dampfwalze niedermacht, sich nimmt, was er braucht, um zu blenden, zu nebeln, zu täuschen. Er dient nur der Sau, die er mästet und die er selbst ist. Also: Sei dabei!

Schon immer war die Fahne Schwarz-Rot-Gold ein Propagandaschwindel, schon immer kam, sobald sie galt, die Macht in Deutschland direkt über sie ... aus ihr: Sie nimmt gerade dort, wo sie eine individuelle Subjektivierung zuzulassen scheint, eine totale Desubjektivierung im Namen der Nation vor. — So gesehen: Wäre dies dieser Macht, die böse ist, ob es ihr selbst bewusst ist oder nicht, nicht auch klar, so müsste sie nicht alles daransetzen, die Neuschöpfung, die die visuelle Darstellung des deutschen Dispositivs der Gouvernementalität dieses Bösen — einer nicht mehr zeitgemäßen, in Wirklichkeit längst privatisierten (und, wie man hier sieht, auch von Privat exekutierten) Staatsgewalt — in diesem Dispositiv deaktiviert und überwindet, auf diese Weise zugleich zu annektieren und zu zerstören.

Diese Betrugs-Mafia muss alle und alles in ihrem Sack haben, total eben, schon heute, sonst stimmt ihre Welt nicht mehr. Längst organisiert sie ihren eigenen Staat, zu dem sie die neue, eigenständige Fahne so gut gebrauchen könnte wie John ohne Land ein Pferd. Und das war dann das Ende der Durchsage.

Interessante und faire Spiele noch. Möge der Bessere gewinnen!

Und viel Glück bei einem Leben in Deutschland!

Nach oben

Immanente Ausnahme XIb (nómos II) 2006 P. Hauf

Die Rätsel der deutschen Fahne Schwarz-rot-gold auf einen Streich zu lösen wie ein dreifaches Rätsel aus Bann, Souveränität und einer auf Erden unverwirklichbare (das heisst nicht: nicht-erlebbare) Freiheit, dazu ist nur ein Neu-Schöpfer, ein, ja, unbequemer Künstler in der Lage — wobei es wie schon gesagt keinen anderen Typus von Menschen gibt, den die Deutschen mehr hassen (was eben auch etwas mit jenem Gnaden-Dünkel zu tun hat, der die diabolische Gratifikation für den Glauben an jenen Michael-Mythos ist, auf den wiederum, ad infinitum, der in seiner sprichwörtlichen Mittellage bzw. Gewissheitssehnsucht unter diesen geistigen Umständen bzw. Verführungen hoffnungslos überforderte Deutsche von jeher nur allzu gern hereinfällt, der ihm tatsächlich wie angegossen passt):

Über diese ausgesprochen barocke, das absolutistische Souveränitätsprinzip verkörpernde Allegorese der Farbe Rot hat die Demagogie der Diktatur (jedweder Art), wie gleich noch einmal deutlich werden wird, freien Zugang zur beliebigen, massenwirksamen Manipulation fast allen deutschen Geistes — bzw. zu dessen vollständiger Vernichtung, die seit der "geistig-moralischen Wende", die Helmut Kohl und sein klerikaler Berater expressis verbis 1983 eingeleitet haben, in Deutschland — scheinbar unaufhaltsam — (wieder einmal) voranschreitet.

Das neuerliche Ausrufen einer "Kommunikationsherrschaft" durch die Schäuble- StaSi 2.0- Getreuen Dr. Thomas Bach (u. a. Präsident des DOSB/ 26- 27 Millionen Mitglieder) sowie Dr. Theo Zwanziger (u. a. Präsident des DFB/ 6- 7 Millionen Mitglieder) hat genau dasselbe zu bedeuten wie der gleichzeitige, unter dem Applaus der "großen Volkspartei" CDU ("WIR in Europa") gestartete Versuch des derzeitigen deutschen Papstes Benedikt XVI. Ratzinger, durch die Aufhebung der Exkommunikation der Bischöfe der Piusbruderschaft inklusive Richard Williamson das große demagogische Problem des deutschen Einheits- Lügnerimperiums bzw. seiner Gewissenspathologie zu tilgen — indem der Holokaust, unabdingbar für das in erster und letzter Instanz gewalttätige deutsche Selbstverständnis à la Michaelsmythos, nachträglich und heute und so plakativ wie zugleich subtil noch einmal autorisiert, und somit in dem Sinn endlich wieder aus der (zumindest deutschen) Welt gebracht wird; auch der Endsieg, den der germanische Schöpfergott fordert, scheint dies zu fordern, er darf doch von keiner Belastung des Gewissens überschattet sein ... Für derlei posthume politische Massenabsolution respektive Kollektivheiligsprechung ist wohl nur ein Papst in der Lage, vielleicht sogar nur ein deutscher. Echte Heiligung und echte Freiheit sehen anders aus.

All dies lässt es dann nicht mehr verwunderlich erscheinen, dass es eine alle staatliche Souveränität usurpierende Privat- Propaganda-Kamarilla unter dem ehemaligen CDU-Verwaltungsrichter Zwanziger (lt. Volksmund ohnehin ein "Falscher Fuffziger") um jeden Preis unternimmt, eine in dem bereits weitgehend vernichteten und von jenen Kommunikationsherrschern dank Schäubles Gnaden (es geht dabei um die Verteidigung der Position "autonomer Sport", was im Interesse jener Staatspropaganda dann so schön von verfassungsmäßigen Vorgaben befreit ist wie so manch anderes Projekt des Herrn Innen- und Sportministers Wolfgang Schäuble) beherrschten und unterdrückten "öffentlichen deutschen Raum" dennoch 2007 veröffentlichte, dennoch historisch herausragende, jenen visuell kommunizierten, theokratischen Michaels-Wahnsinn zusammen mit dem darüber dargestellten Dispositiv des anachronistischen souveränen Banns kreativ-dekonstruktiv lösende, gewissermaßen suprematistische, konkret gegenstandslose, im Kern vollkommen neue deutsche Fahne bandenmäßig zu unterschlagen, zu zerstücken, zu entleeren, um sie dann verdreht, be- und versudelt, vom Namen ihres Urhebers wie von ihrem eigenen Titel abgezogen aus eigener Hand, mit den eigenen Siegeln gefälscht und direkt in der ausgerechnet eben von jenem neuen Freiheitsgedanken einer "reinen Gewalt" (W. Benjamin) kündenden Imprese niedergeschlagen, in einer spektakulären Aktion mit weltweiter milliardenfacher Rezeption neu wieder vorzulegen.

Wobei freilich die Frage entsteht, wie man die Freiheit, die das in dieser massiven Öffentlichkeitswirksamkeit zu zerstörende Werk aufweist und signalisiert, auch nachhaltig unterkriegen möchte? Antwort der schurkischen Demagogen: Nachhaltiger (weiterhin illegitimer) Gebrauch bzw. Vernutzung durch den deutschen Fußball-Bund DFB, der dazu jedoch nicht um die allesentlarvende, an Primitivität und an Lächerlichkeit nicht zu überbietende Devise "Fußball ist Zukunft" herumkommt, sowie Ausschaltung und Vernichtung des faktischen Urhebers durch einen ungeheuerlichen Totalentzug all seiner Rechte und Rechtspositionen, die durch die Entwendung per DFB hinter dessen so gut wie allmächtigen Rücken verschwunden sind und dort, so wie es aussieht, auch ein- für allemal bleiben sollen (das juristisch professionell ausgeheckte Konstrukt dieser Unterschlagung sieht es vor, dass erst durch ein gleichzeitiges, allein die Gerichtsgebühren schon ins Unerschwingliche katapultierendes, formelles Angreifen der hier aktiv gewordenen, aus 5 Einzelmitgliedern bestehenden, mafiös miteinander verschworenen Bande wieder Boden wettgemacht werden könnte; anderweitig sitzt Zwanziger die Sache mit seiner ganzen, kompletten Verlogen- und Verschlagenheit, seinem moralisch defizitären, wohl dem deutschen Fußball angemessenen Charakterfehler aus); irgendwie muss man ja auch noch den Titel-Begriff Neue Form des Originals wettzumachen versuchen in der ganzen Verdreherei, dass eventuell mit riesigem juristischem Geschwurbel zum Schluss immer wieder behauptet werden kann, wir haben ihren Entwurf nicht gekannt, wir haben unsere Fahne bereits 2006 in Auftrag gegeben, das haben wir selbst gemacht (wobei, überflüssig zu erwähnen, all dies nachweislich falsch, gelogen, betrügerisch ist).

Womit wir wieder beim Politischen in Deutschland wären, bzw. besser bei dessen Neuformulierung, noch besser bei dessen nondualer Überwindung, die — Raub, Unterschlagung, Kidnapping so weit abgeschmettert und überlebt — also nun als Visual des wirklichen Ausnahmezustands vorliegt.

Nach oben

"geheimes deutschland" v.1.0, 1.1 und v.2.0

-Überholungsbedürftiger, veralteter Text-

 

Die Version 1.0 gehört Karl Wolfskehl, der den Begriff (ein Kunstgriff!) 1910 in den Jahrbüchern für geistige Überlieferung geprägt hat. Siehe dazu und zum weiteren Verlauf bis 2007 insbesondere auch Micha Brumlik in Blätter für deutsche und internationale Politik 10/2007Die Ikonisierung Stauffenbergs; Stefan George, Karl Wolfskehl und das "Geheime Deutschland". Die Version 1.1 wurde von dem Philosophen Manfred Riedel in seinem Buch Geheimes Deutschland. Stefan George und die Brüder Stauffenberg gründlich untersucht; siehe dazu auch: Manfred Riedel/ Steffen Dietzsch. Ein Gespräch in IABLIS Jahrbuch für europäische Prozesse 4/2005. Davon lässt sich die mediale Spurensuche von Rüdiger Sünner 2007 zur gleichen Themenversion unterscheiden, deren Ergebnisse er zunächst als Internetdokument Geheimes Deutschland und als Film Geheimes Deutschland - Eine Reise zur Spritualität der Frühromantik veröffentlichte, bevor er eine Version 2.0 anhand seines Filmes Geheimes Deutschland 2.0 versuchte, die sich allerdings in seinem Untersuchungsgegenstand, den "geistigen Wurzeln des Geheimen Deutschland", sozusagen (aus der Sicht der Version 3.0 jedenfalls) geradezu abendländisch verfängt, und hier vor allem das (— überlebte? —) Symbol des Kaisers nicht zu übersteigen vermag.

"Nichts mehr soll geheim sein." (Hugo Ball 1, 1918) — dieser Ansage schließt sich die Version 3.0 zu Beginn des 3. Jahrtausends an. Wie es Josef Beuys schon sagte: "Make the secrets productive!"

Absolute Gegenwart

Das von der absoluten Gegenwart her und die Wahrnehmung wie die Aktualisierung unserer eigenen, höchsten Zukunftsmöglichkeit in das Jetzt des Feldes der entstehenden Zukunft führende Werk Neue Form (2007 P. Hauf) hat das mythische, 2006 einem schweren propagandapolitischen, partikularistischen Missbrauch durch eine — auch sonst vor nichts zurückschreckende — CDU-DFB-SED-Kamarilla zum Opfer gefallene, zur Inszenierung eines künstlichen ek-statischen Souveräns (zunächst in Gestalt einer Fußball-Kanzlerin bzw. Fußball-Königin an den Strippen anderer Mächte) verdrehte Rätsel der deutschen Fahne "Schwarz-Rot-Gold von 1848" nachhaltig gelöst und so aus den alten deutschen Farben eine vollkommen neue Fahne, ein profund neues, Satori andeutendes Kunstwerk zu kreieren vermocht.

Die (weltweit einzigartige) Darstellung einer Ent-setzung der Symbolfarben der beiden mythischen Elemente des politisch-juridischen Systems (der "Rechtsordnung") des Okzidents (vgl. Agamben 7) in einer Neufassung überwindet die deutsche Staatsidee und öffnet den Weg in eine Zukunft, die nicht gewaltsam und ausschließlich von Gespenster-Ideologen, Gangster-Juristen, Terror-Politikern und Propaganda-Kretins beherrscht wird.

Sie zeigt anstelle der von der Fahne "Schwarz-Rot-Gold von 1848" visualisierten Einschließung durch Ausschluss und des Ausschlusses durch Einschließung — also einer exceptio des Lebendigen —, anstelle der Unterwerfung des Geistes unter den souveränen Bann seine Befreiung durch die Lösung des Rätsels dieses archaischen Dispositivs des Ausnahmezustands: Es war im Innersten durch eine mythische, nicht länger tragfähige Fiktion gebildet worden. Jetzt gibt es eine Alternative.

 

Ausgehend von der These, dass das alte "Staats"(-Kapitalismus)- Signet "SchwarzRotGold von 1848" (Abb. unten) als reines Verstandesobjekt (als sog. Noëm) nichts anderes als weiterhin das Gesetz der mythischen Rechtsgewalt einer (angeblich von der "Demokratie", in Wirklichkeit jedoch von der Bankenmacht abgelösten) archaischen Reichs-Vergangenheit darstellt, oder anders gesagt das herausragende Mittel einer dann in der (so gesehen noch existierenden!) DDR bewusst angewandten  "operativen Psychologie" zur Errichtung und Durchführung einer souveränen Diktatur per autoritärer Übertölpelung der Bevölkerung unter Einsatz von Täuschung und Blendung, Fiktion und Legende, kommt das 2006/2007 als Bild (Abb. oben) einer messianischen Erfüllung des Gesetzes (...) geschaffene, sodann im Mai 2007 als das entsprechende, paradoxale "Mittel ohne Zweck" (Giorgio Agamben) und damit als das Signet einer evolutionär-revolutionären Sozialen Plastik (Josef Beuys) erstveröffentlichte Werk Neue Form (©Peter Hauf) mit seiner einmaligen und originären Neufassung der hierin nunmehr zur Darstellung einer gegenseitigen Entsetzung (von "Recht" und "Gewalt") gebrachten "Elementarfarben der Rechtsordnung" (Rot und Schwarz/Gelb[Forts. d. T. rechts]

 

[Fortsetzung des Textes in der linken Spalte] — also als Demaskierung von Vorgeordnetem, namentlich der totalitären "Einheits"(-Staats)-Fiktion einer substantiellen Verbindung zwischen Gewalt und Recht, zwischen Leben und Norm — nicht nur zu der ebenso augen- wie sinnfälligen Freigabe des Blicks auf ein Recht, "das nicht mehr Kraft noch Anwendung kennt, etwa dasjenige (...), an das Foucault gedacht haben könnte, als er von einem 'neuen Recht' sprach, das von jeder Disziplin und von jedem Verhältnis zur Souveränität frei wäre" (Agamben 7, S. 76), mithin auf eine "Pforte", die — nach jener messianischen Erfüllung des Gesetzes, nach jener Entsetzung des Rechts von seiner Verbindung mit Gewalt und Macht (Ebd.) — zur Gerechtigkeit hinführt (Ebd., S. 77) ... sondern — gänzlich unfreiwillig — auch gleich zum schlagenden Beweis alles bisher Gesagten:

Eine machtmissbräuchlich aus den höchsten Ämtern der verfassungsfeindlichen Merkel-/Schäuble- "BRD-DDR" gedeckte ("Sport"- bzw. "Fußball"- bzw. "Staat-im-Staat"-) "Kultur"-Mafia- Kamarilla aus den herausragenden Demagogie- spin-doctors der mit diesem Werk demaskierten mythischen Rechtsgewalt nämlich — also die hier nun korrekt ent-setzt von ihrer Verbindung zum Recht dargestellte Gewalt und Macht —, deren gleichermaßen totalitärer wie fiktiver Claim es ist, vom Leben ununterscheidbar zu sein (und die gerade daher schon einmal keine Neufassung ihres wichtigsten Mittels zur demagogischen Machtausübung, der alten Fahne, dulden mag oder zulassen kann, die sie nicht irgendwie — und sei es auf die im folgenden beschriebene Weise, per bandenkrimineller Urheberrechtswäsche-Intrige — als durch sie selbst generiert vorlegen kann), versucht angesichts der Dringlichkeit der Situation, die diese urheberrechtlich relevante, sich zurecht auf die "reine Gewalt" des der (verdunkelten) "Politik" überlegenen Wahrheitsprozesses der Kunst berufende Schöpfung für das von der Macht-Elite heute wieder ungestört kriminogen — völlig ungeachtet des Grundgesetzes, das sie schließlich selbst in Gang hält, nachdem sie es suspendiert hat — wie zu den schönsten Reichs-Gestapo- oder auch DDR-Stasi-Zeiten als ihr absoluter, ewiger und unantastbarer Privatbesitz hingestellte Gewaltmonopol des "Staates" erzeugt — sei dieser auch, wie es sogar nach der bereits 1962 getroffenen Aussage des "Apokalyptikers der Gegenrevolution" (Ders.) selbst, Carl Schmitt, der Fall ist, jeder Staatlichkeit epochal bar geworden —, sich hier nun mit aller Macht und um jeden Preis mangels "legitim" anwendbarer Rechtsmittel gleich durch ein illegitim von Wolfgang Schäuble/CDU und von Angela Merkel/CDU zum einen per klandestiner "Vollmacht zur Durchführung ihrer Gesellschaftspolitik" (d. h. im Klartext zur Wahrnehmung und Ausübung geheimer Aufgaben) ermächtigtes, und zum anderen dann (— wenn nur der dauerhaft geschädigte, in die Verantwortung seinem ihm entrissenen und in ein Betrugsmittel verdrehten Werk gegenüber eingesperrte Urheber auf die naheliegende, ...... sogar stark provozierte, leider zu dumme Idee kommen würde, gleich auf dem Gerichtsweg zu klagen und damit in die Falle des "Rechtsstaats" zurück zu tappen, die er ausgerechnet in dem Werk, um das es hier geht, gerade überwunden hat —) leicht per faktischer, den nun erfolgenden Raub und die demagogische Instrumentalisierung dieses Gestus des Neuen, der Neuen Form, durch die Ewiggestrigen auf unmenschliche Weise finalisierender Weisungsbefugnis der Exekutive gegenüber der Juridikative in Deutschland faktisch leicht zu deckendes, im Grunde grauenhaft antimodernistisches "Kommunikationsherrscher"-Mafia- Kartell dieses Werkes uneingeschränkt (also inklusive aller Rechte, die man dem vollkommen — und vollkommen kriminell — entrechteten Urheber einfach nicht zugesteht, sondern lieber gleich auf's eigene Konto schlägt) zu bemächtigen, seine Original-Werkdatei zu unterschlagen und zu enteignen, es per Verramschung zu zensieren, zu überwälzen bzw. zu entleeren und somit seine Wahrheit (welche die unbequeme Wahrheit der modernen Kunst ist, wie sie etwa von dem Philosophen Konrad Paul Liessmann formuliert wurde: "die für viele gar nicht so leichte Einsicht in die unaufhebbare Trennung von Kunst und Leben, von Theorie und Praxis") mitsamt seinem Urheber bis zur vollständigen, endgültigen Beseitigung zu unterdrücken und zu vernichten, wobei sich all jene Akteure zusammen also in die eingangs genannte These teilen:

Durch ihr Handeln bestätigen sie, dass das exklusiv von ihrer legendären und vorverfassungsmäßig-totalitären Deutungs- bzw. Missdeutungshoheit zu beanspruchende — und insofern um jeden Preis vor Entlarvung zu schützende — Hauptmittel zur demagogischen Implementierung der zentralen Fiktion in ihrem Geschäft — denn es gibt die anno 1848ff gegen die Regeln der Heraldik aus dem traditionellen roten "Blutbanner" und dem schwarz/gelben kaiserlichen "Reichspanier" zusammenphantasierte substanzielle Verbindung "zwischen Gewalt und Recht, zwischen Leben und Norm" (Ebd., S.102) in Wahrheit nicht — wie dann auch zur Ausübung ihrer totalitaristischen, privatim-souveränen Gewalt- und Zukunftsphantasien in Gesellschaft, Justiz, sowie in aller Welt die alte Fahne SchwarzRotGold ist ... bzw. bis zum Mai 2007, als ihnen die Neue Form in die Quere kam, gewesen war.

 

Der Merkel-DDR-Totalitarismus — verquickt mit dem Schäuble-Reichs-Kapitalismus als Frankenstein-Zombie-Marionette an den Fäden "höherer Mächte" den Deutschen auf den romantisch-emotionalen, vermeintlich souveränen oder auch beklagterweise unsouveränen Leib geschneidert — soll unter der Gewalt der neuen Einheitspartei mit dem alten Namen CDU Deutschland gegen den Willen seiner Bevölkerung der geheimgehaltenen geostrategisch-imperialen Mobilmachung des "Leitsterns USA" subsumieren; es bleibt dieser verlogenen, schäbigen, sich ohne irgendeine eigene kulturelle Idee (neben dieser Mafia-Kultur) zwangsweise an die hanebüchene und gnadenlose (wie William Engdahl aufgedeckt hat, unter der Direktive der CIA seit den 1950er Jahren synthetisch zusammengebraute und gesellschaftlich als Gehirnwäscheprogramm — dem sich offenbar kein einziger Staatspräsident auf der ganzen Welt mehr entziehen darf — implementierte), "evangelikale, wiedergeboren-christliche oder auch christlich-zionistische", plutokratisch-militaristisch-diabolische One-World- Zwangs- "Einheits"-Staats- Farce der anglo-amerikanischen Neokonservativen anhängenden, in Wirklichkeit in deren Auftrag das seit einem halben Jahrhundert friedlich herangereifte Europa zerschlagenden und per schierer Wirtschaftsgewalt unterwerfenden Prostitutions-Politik angesichts des Werkes Neue Form in Deutschland nichts anderes übrig, als um jeden Preis zu versuchen, dieses Werk unter ihrem Namen in die kulturellen Archive einzuschleusen:

Totalitäre Demagogie eben, die heute auf der ganzen Welt dem alten Muster einer Kommunikationsherrschaft nach der Suspendierung der Verfassung in toto (Carl Schmitt) durch eine politisch-theologische (Theater- oder Gaukler-) Figur folgt, die sich im Falle Deutschlands — von der gehirngewaschenen Öffentlichkeit unerkannt, aber mitten in ihr, nämlich elaborat eingeführt als Trojanisches Pferd unter Mitwirkung der größten Personenvereinigungen des Landes (die die Sportverbände DFB mit 6,75-, und der DOSB mit 26 Millionen Mitgliedern sind, und die in der entscheidenden Phase zwischen 2005 und 2009 der politischen "Aufsicht" eines einzigen Mannes, Wolfgang Schäuble/CDU, unterstellt bzw. von diesem gedeckt worden waren) — per "Brot- und Spiele"- Hebel kulturindustriell auf's Schild hieven lässt und den "demokratischen" Laden fortan am Parlament vorbei bzw. mit diesem als Erfüllungsgehilfen solcher Regierung als souveräne Diktatur "führt" (— eine "Führung", die in finstere Zeiten führt, so viel lässt sich auf alle Fälle bereits sagen): Angela Merkel, die ehemalige DDR- Agitations- und Propaganda- Funktionärin bzw. -Furie, die tatsächlich ohne erkennbare andere Eignung die Idealbesetzung für diesen quasi rein physikalischen, in Wirklichkeit zu keiner einzigen eigenen Entscheidung mehr fähigen Marionettenposten an den Strippen der wirklichen Mächtigen abgeben kann und sich genau deshalb auch seit der "Wende" von einem totalitären Kommunismus-Kader zu einem totalitären Kapitalismus-Kader in der höchsten Exekutivposition der BRD — in der jetzt (abgesehen von einem mittlerweile durch die sattsam bekannte, absolutistische "der Staat bin ich"-Attitüde der Dame locker in die Tasche gesteckten Bundespräsidenten, der laut Verfassungs-Skript an sich die antagonistische Rolle des Staatschefs innehätte bzw. inne gehabt hätte) nur noch das Grundgesetz stört (dessen Suspendierung eben kurioserweise bereits von der alten Fahne SchwarzRotGold dargestellt, politisch-juridisch doziert und damit als vorverfassungsmäßig-mythische, von den weitesten Teilen der deutschen Bevölkerung entsprechend unbewusst aufgenommene — sowie vom elitären Rest, der unter Merkel/Schäuble fröhliche Urständ feiert, unverschämt ausgenutzte — "biopolitische deutsche Generalansage" propagiert wird) — umstellen ließ.