neue [bewusstseins-] form: freisein

das werk Neue Form © P. Hauf 2007-2017

... aktuell | 18. august 2008

Weil der hier geschilderte Raubzug anhält und die in diesen Fall verwickelten "Kreativagenturen", die mich mit einem Steinbruch oder einer Goldgrube zu verwechseln scheinen, immer wieder diese Website heimsuchen, sehe ich mich veranlasst, fast alle anderen Gegenstände dieses Begehrs, die diese Website ursprünglich präsentierte (bloss um dann wieder von ihren lausigen Kopien erschlagen zu werden?), nicht mehr zu zeigen. Schade.

exkurs: die wölfe ziehen den schafspelz an

In einer Staubwolke, in der ein heftiger, aber kurzer Kampf - ein Raub - stattfindet, fällt die Entscheidung; ein Tabu hat sich der Wirklichkeit bemächtigt und verhindert, dass das, was stattfindet, anders als durch einen unwirklichen Schleier wahrgenommen werden kann, ein Film läuft auf einer schweigenden Leinwand ab, das tatsächlich Nahe scheint in weite Ferne gerückt. Strahlend jetzt, wie neu geboren, treten die blutbeschmierten Sieger aus der Verdunkelung wieder hervor ans Tageslicht und vor das Publikum, in ihrer Hand die Trophäe, ein Bugschnabel aus der Flotte des gefährlichen unsichtbaren Gegners, eine Fahne des verhassten Feindes, der untreuen Kunst, des freien Geistes, der Gewaltlosigkeit. Applaus brandet auf. Die Rednertribüne ist geschmückt, das Deckmäntelchen gilt als erobert. Die Spiele können beginnen.